Aus diversen Gründen, müssen wir leider unseren Bestand verkleinern. Sichern Sie sich daher jetzt ein Spitzenprodukt aus unserer renommierten Zucht mit weltbesten Blutlinien.

29.Mai: Nachwuchs in Topform

Herausragend präsentierten sich die Pferde vom Gestüt Neugschwent einmal mehr am vergangenen Wochenende (26.-29.Mai 2016). Der nach Lord Pezi x Attila gezogene Oldenburger Wallach Neugschwent's Lord in the Air konnte unter dem Sattel von Madeleine Pahl auf den Turnieren in Burscheid-Paffenlöh und Essen überzeugen. Der kompakte Wallach aus dem Hannoveraner Stamm der Flittermaus konnte in den L und M* Prüfungen vier Platzierungen holen und punktete dabei vor allem mit seinem Vermögen und der Rittigkeit.

Trotz ihres jungen Alters von sechs Jahren weiß sich auch die Schimmelstute Neugschwent's Castella im Parcours richtig in Szene zu setzen. Vorgestellt von Ulrike Hainich belegte die nach Cornet's Stern a.d. St.Pr.St. Cleopatra v. Caretano Z gezogene Oldenburgerin am Turnier in Königsbrunn zwei zweite Plätze in den Springpferdeprüfungen der Klassen L (8,4) und M* (8,7). In der Qualifikation zum DKB Bundeschampionat der sechsjährigen Pferde erhielt Castella die Note von 7,0. Ebenfalls sechsjährig ist die Verbandsprämien Stute Neugschwent's Diarella (v. Diarado a.d. Arabella Z v. Alexis Z), die mit Michael Viehweg im Springpferde M* den zehnten Rang belegte (8,1).

In Seehof/Obb. komplettierte die fünfjährige Diarado-Tochter Neugschwent's Dorina die Erfolgsbilanz und zeigte in den Springpferdeprüfungen der Klassen A* und L unter Judith Hübner gelungene Vorstellungen.

www.facebook.com/gestuetneugschwent

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net im Auftrag vom Gestüt Neugschwent verfasst.

Zurück